Aluvision

Modernität und Transparenz

Wenn Sie sich mit Ihrer Präsentation von den üblichen Traversen- und Einheitssystemen abheben möchten, ist Aluvision das Richtige für Sie.

Mit dem neuen Messebausystem ALUVISION verfügt e.Konzept gleich über mehrere Trümpfe, die das Unternehmen aus Wangen-Karsee europaweit für seine Kunden ausspielt. Preislich kann ALUVISION mit den allgemein verbreiteten Messesystemen mithalten, bietet gegenüber diesen „einfachen" Produkten jedoch einige charmante Vorteile. So lassen sich etwa über die Rahmen von mehreren Paneelen hinweg Textilien oder leichte Platten anbringen, was großflächige, plakative Gestaltungen ermöglicht, die Vorübergehende sofort in ihren Bann ziehen. Aber selbst innerhalb der Rahmenbauweise sind sehr große Flächen mit einem einzigen Motiv gut zu bespielen. Denn die Spaltmaße der Rahmen sind mit 3 mm äußerst gering. Der Unterbruch der Flächen ist für die Messebesucher kaum wahrnehmbar. Sie sehen riesige Bilder, die aus mehreren Teilen innerhalb des Rasters bestehen, so homogen wie ein einziges – für große Messestände eine unglaublich packende Gestaltungsmöglichkeit.

Aber auch kleinere Stände profitieren von der guten Gestaltbarkeit des Systems. Dank der Rasterbauweise mit relativ wenigen Komponenten sieht es nicht nur gut aus, sondern ist außerdem so flexibel, dass die Standgröße auch schnell einmal geändert werden kann oder sich an neue Anforderungen anpassen lässt. Ob Immobilienmesse, Gewerbemesse, kleinerer oder größerer Messestand – die Flexibilität und leichte Wechselbarkeit von ALUVISION bewähren sich bestens für alle Zwecke.

Doch profitieren Aussteller bei Änderungswünschen nicht nur von der Flexibilität des Systems, sondern auch von einem speziellen Service von e.Konzept: Der Messespezialist lagert ein umfangreiches Sortiment an Inlay-Platten und Displays in verschiedenen Formaten ein. Die Materialien sind problemlos sehr oft wiederverwendbar. Mit diesen Teilen können Kunden ihre Messestände einfach erweitern, und zwar kostengünstig auf Mietbasis. So lassen sich neue Standdimensionen erst einmal austesten.